Galerie

Aktion Tannenbaum 2020

Gute Laune und ein voller Anhänger mit Tannenbäumen

„Wir sind vom Backhausverein und sammeln für eine Spende die Weihnachtsbäume ein…“ Mit diesem Sprüchlein zogen 16 Große und kleine Rittenhofer Helfer mit Sammeldose, Handschuhen und einem Traktor samt großem Anhänger, durch den Ortsteil von Köllerbach. Einige Leute hatten sich schon vorbereitet, die Bäume zur Entsorgung bereitgelegt, und warteten schon auf die Einsammler.  ( Andere wurden beim öffnen der Haustür überrascht und spendeten spontan, auch ohne Baum…) Fahrer in diesem Jahr war Valentin Puhl, der mit seinem 165 PS starken CASE – Traktor keine Mühe mit der großen Menge an ausgedienten Weihnachtsbäumen hatte. Der Forsttechnische Betrieb Albert aus Rittenhofen , hatte sich wieder bereiterklärt, die Bäume zu weiteren Verarbeitung entgegenzunehmen. Als Ausweichlager für den anschliessenden Imbiss ( das Backhaus war vermietet ) organisierte Werner Telke den Schankraum der nostalgischen Brau – und Brennerei am Hermesbach und servierte den abgekämpften aber glücklichen Helfern eine warme Suppe samt Einlage.  Über die Verwendung und Aufrundung der gespendeten Gelder, wird der Vorstand noch beraten und bei der Jahreshauptversammlung am 29.03.19 darüber informieren. Der Dank gilt allen Helfern vor und hinter den Kulissen, Oliver Albert, Valentin Puhl, Harald Baldauf  und der Spendenbereitschaft der Rittenhofer und Köllner Bürger.

Backhausverein Rittenhofen erkundet Weinbaugebiet der Pfalz

Den diesjährigen Vereinsausflug führte den Rittenhofer Backhausverein in die schönsten Lagen des Pfälzer Weinbaugebietes. Nach einem bewölkten Start mit traditionell köstlichem Frühstück im Dahner Kurpark, lief der fast voll besetzte Reisebus der Fa. Gassert aus Blieskastel auf dem alten Messplatz in Landau ein. Ab hier konnten die Mitfahrer auf eigene Faust die freie Kreisstadt besichtigen, bummeln, und auf dem grandiosen Wochenendmarkt Leckeres und Nützliches erstehen. Am späten Nachmittag, bei mittlerweile herrlichem Sonnenschein, ging die Fahrt weiter über kleine Weindörfer und durch ausgedehnte Rebenfelder in das kleine Weindorf Frankweiler. Dort feiert man seit einigen Jahren wieder auf einem schönen Waldplatz das traditionelle Kastanienblütenfest, bei dem die umliegenden Winzer ihre neuen Jahrgänge präsentieren. Küche und Weinstand boten eine beachtliche Speisekarte und das gesamte, in weiss eingedeckte Fest-Areal, erfreute die Rittenhofer Reisegruppe immens. Noch auf der ( wie immer leider zu frühen ) Heimfahrt, unterhielt der versierte Fahrer „Leo“ ,die ganze Gruppe mit interessanten und unterhaltsamen Informationen aus der Region. Den Abschluß der Fahrt  wurde noch am Backhaus in gemütlicher Runde bis zur Dunkelheit ausgekostet. Ein Dank gilt dem 1. Vorsitzenden Werner Telke für das fabelhafte Frühstück, der Fa. Gassert und dessen Fahrer für die gute Zusammenarbeit, den ganzen Helfern rund um die Veranstaltung und speziell der ganzen Reisegesellschaft, für die wohl pünktlichste und disziplinierteste Fahrt des Vereines.

Backhaus mit Beamer ausgestattet

Auch am Backhaus in Rittenhofen halten ab und an technische Neuerungen ihren Einzug. Der Veranstaltungsraum wurde jetzt mit einem Beamer ausgestattet, was den Mietern  eine semiprofessionelle Präsentation ermöglicht. Dazu gibt es noch die Möglichkeit, für einen geordneten Ablauf, eine Flipcharttafel aufzustellen, mit der man Themen anschaulich darstellen kann. Das Backhaus bietet sich somit insbesondere auch für  Vereinssitzungen an, in der man sich  in gemütlicher Runde austauscht und konstruktive Gespräche mithilfe fortschrittlicher Technik besser darstellen kann. Der Vorstand ist nach der erfolgreichen Hexennacht nun im Modus „Dorffest“ und wird sich, unter anderem, mit dem diesjährigen Thema: „Tarde española“ (Spanischer Abend ) in den nächsten Sitzungen beschäftigen.

Männerbacken

Es gibt ofenfrisches Brot, mit Schmalz- und Eierschmeer, unn Lewwerwurschd aus da Pann. Wie immer unter dem Motto: Bagge unn sprooche, esse unn trinke, mit Stammtischcharakter. Natürlich brauchen wir helfende Hände zum Kneten und auch später zum Aufräumen und Ordnung machen. Ein wenig (?) chaotisch ist es ja immer ;-( Für jeden ist bestimmt etwas dabei … Treffpunkt im Backhaus für die „Mitbacker“ ca. 17 Uhr und für die „Mitesser“ ca. 19 Uhr. Für Speis und Trank wird wie immer gesorgt.

Flammkuchenrekord im Backhaus

Am 22.8.2009 fand das Rittenhofer Dorffest statt. Alt und Jung fanden sich am Backhaus ein, um bei schönstem Sommerwetter gemeinsam zu feiern. Selbst später am Abend war es schwierig einen Sitzplatz zu finden, um mit Freunden, Bekannten und Nachbarn ein Schwätzchen zu halten. Für Essen und Trinken war, wie immer, bestens gesorgt. Besondere Erwähnung bedarf der leckere, geschmorte  Ochsenschwanz. Den Abend eröffnete der Spielmannszug des TV Püttlingen. Das fest, das in diesem Jahr nur eintägig war, konnte trotz der Kürze mit einem Highlight aufwarten: Flammkuchenrekord in der Backstube.